Mühl- und Mitterteich

Bestimmungen

Zeitraum: Befischung vom 01.01. bis 31.12.
- Das Fischen im Mühl- und Mitterteich ist vom 01.06. bis 31.08. nur im grün gekennzeichneten Bereich erlaubt (siehe Lageplan bzw. Hinweistafeln). Ansonsten ist das Fischen vom 01.01. bis 31.12. erlaubt.
- Die Schutzzone im Mitterteich wird durch Hinweistafeln gekennzeichnet.
- Das Nächtigen außerhalb des festgelegten Fischereibereiches ist strengstens
verboten!
- Während der Nachtzeit von 22 bis 5 Uhr ist das Befahren der Wege ausnahmslos verboten!
- Das Fällen von Bäumen und Sträuchern sowie sonstige Veränderungen im Uferbereich, Verschmutzungen jeglicher Art, Campieren und offenes Feuer sowie übermäßige Lärmregung durch die Fischereiberechtigten sind verboten. Bei grobem Missbrauch erfolgt der sofortige Entzug der Fischereiberechtigung.
- Das Fischen ist ausnahmslos nur vom Ufer aus gestattet.
- Boote und jegliche Wasserbeförderungen sind verboten.
- Steganlagen welche von der Fischerei ausgenommen sind, werden mit einer blauen Tafel (Fischen verboten SZF) gekennzeichnet.
- Abhakmatte mit mindestens 1 Meter Länge, sowie feinmaschiger Kescher mit
1 Meter Bügellänge ist Pflicht (nur bei Karpfenfischerei).
- Das Schirmzelt ist während der Tageszeit abzubauen.
- Das Fischen an den zwei Stegen bei der Schlosswiese ist nur mit Absprache der Schlosspächter möglich. Tel. +43(0)4272/83206 oder +43(0)664/75107847
- Die Angler haben ausschließlich die Mülltonen des SZF Villachs zu verwenden.
- Den Anglern ist es untersagt die Camping-Einrichtungen zu verwenden.
- Das Fischen auf einem verschmutzten Angelplatz ist verboten.

Da sämtliche Regelungen in Zusammenarbeit mit Herrn Graf Peter Goess
getroffen wurden, sind diese ausnahmslos einzuhalten.

Tagesausfang
1 Raubfisch und 2 Karpfen oder Schleien

Jahresausfang
2 Zander, 2 Hecht, 5 Waller, 20 Barsche und 25 Karpfen oder Schleien